Kommt Zeit, kommt Rat // 12 Tipps an mein jüngeres ich

Vor und in den Zwanzigern verändert sich alles ständig, unglaublich schnell und immer wieder auf’s Neue. Wir gehen von Phase zu Phase über und lernen uns immer besser selbst kennen.
Manch eine Erkenntnisse hätte gern schon früher eintreffen können, hätte sie uns doch Zeit, Geld, oder Nerven erspart bzw. uns zum jetzigen Zeitpunkt besser dastehen lassen.
Deshalb hier meine Top 12 Tipps, von denen ich wünschte, ich hätte sie früher schon beherzigt

Tagebuch der Depression // 21.10-13.11.2016

Ich hätte mir am liebsten die Haare vom Kopf gerissen. Dieser Druck, dieser innere Druck, der mich anschreit, der mir immer und immer wieder sagt, dass ich versagt habe, dass ich immer versagen werde, dass ich einfach nicht genug bin. Gerne würde ich zurückschreien, würde sagen, dass das nicht stimmt, dass ich weiß, dass es nicht stimmt. Aber ich bin müde und matt, kann mich höchstens wegdrehen. Nicht weit genug jedoch.
Ich hab‘ die Hölle in meinem Kopf.

Tinderella to be // Die Sache mit der Unverbindlichkeit

Sind wir wirklich nicht mehr fähig, uns dauerhaft -oder zumindest mal für die nächsten Monate und gegebenenfalls Jahre- zu binden? Wenn man in Sachen Beziehung Ausflüchte wie „Sorry, aber ich will gerade keine Beziehung“ abzieht, denn diese bedeuten in den meisten Fällen sowieso nur, dass wir den anderen einfach nicht soo toll finden und er deshalb nicht als Partner in Frage kommt, bleibt trotzdem eine Hand voll Unentschlossenheit, Bindungsunwilligkeit, Zweifel. Eine große Hand voll.

Horrorherz // Halloween-Story Part 2

Es war ein Mann, das konnte sie am Gang erkennen. Sie verriegelte ihr Auto und sank tiefer in ihren Sitz. Was sollte sie tun? Was würde er tun? Er hatte eine Kapuze ins Gesicht gezogen und den Blick nach unten gerichtet. Als er direkt vor dem Auto stand, blieb er wieder einige Sekunde reglos stehen. Ihr Atem wurde immer schneller, sie hatte keine Ahnung, was als nächstes passieren würde.