Lass mich einfach traurig sein, verdammt // Sundaymood

Ich bin müde, hänge rum. Bin lethargisch, faul, destruktiv. Ich liege im Bett, die Augen mal auf, mal zu. Ich hab schlechte Laune, bin unproduktiv, mir ist alles zu viel. Die Stunde zerrinnen und ich hab immer noch nichts gemacht.

Und ich weiß genau, dass sich das heute auch nicht ändern wird. Ich hab Betonglötze an den Beinen.

Es ist Sonntag.

 

quarterlife.blog_sonntag

Ich hab heute keine Lust auf nichts, fühl mich krank und ausgelaugt. Ich hab keine Kraft, will kapitulieren.Wenn ich aufsteh, seh ich Sternchen, leg mich gleich wieder hin. Mein Handy nehm ich heute nur selten in die Hand, von Instagram will ich nicht viel wissen. Bild hochladen, ein bisschen was liken, fertig.

Nur nicht so genau hinsehen.

 

Ich will heute nicht happy sein, nicht dankbar, nicht blessed, nicht voller Liebe und Elan.

Lasst mich in Ruhe mit euren Gratitude-Bowls und Happiness Goals, ich kann’s heute einfach nicht sehen. Es nervt, es ist unecht, dieses Spiel, ich will es heute nicht spielen, ich will mal nicht mitspielen, ich bin genervt.

 

Ich bin low, ich bin traurig, ich häng durch. Und das ist ok. Ich brauch keine positiven Vibes heute, ich will so sein, wie ich bin, ich will mich fühlen, wie ich’s eben tu.

 

Seit wann ist es Trend, alle negativen Gefühle zu verdrängen?

Warum tun alle so, alles wären sie 24/7 glücklich und erfüllt?

 

Das ist nicht echt, das ist nicht das Leben.

Und trotzdem versuchen wir’s alle, eifern dem nach.

Was stimmt nicht mit mir, wenn ich schlecht drauf bin? Warum bin ich heute so undankbar, warum bin ich gerade nicht glücklich?

 

Instagram, zieh ab mit deiner Positivity. Ich find’s heute richtig scheiße.

Ja, vielleicht sieht morgen alles wieder anders aus, vielleicht verdunstet die Wut auf alles wieder über Nacht, so wie meistens.

 

Aber heute, am Sonntag, an diesem bescheuerten Sonntag, will ich in negativen Gefühlen baden, mich suhlen, wie ein Ferkel im Dreck. Bis ich komplett davon bedeckt bin, bis es angetrocknet ist.

 

Morgen bröckelt es wahrscheinlich langsam wieder ab.

 

quarterlife.blog_sonntag

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s