Rache ist süß, sagt man

Rache ist süß, sagt man.

Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Rache ist rauchig, kratzt im Hals sobald der Rausch abklingt. Und der klingt ab, immer, löst sich auf, lässt Ernüchterung, Scham, Unverständnis zurück.

 

Ein Rausch erreicht seinen Peak so schnell und ist genauso schnell wieder abgeklungen.

 

Und dann, was bleibt dann? Die Frage, ob dir diese Rache irgendetwas gebracht hat, ob du nicht einfach niederen Trieben gefolgt bist.

 

Erniedrigt zu werden macht wütend, macht Lust darauf, ebenso zu erniedrigen. Und warum edel sein, warum den Klügeren mimen, wenn man die Lust auch einfach befriedigen kann? Wenn ein Schachzug ausreicht, um den anderen ebenso zu stürzen, warum dann den Weisen spielen, wenn es doch so gut tut, genauso niederträchtig zu sein.

 

Im Moment befriedigt es, leiden zu lassen, auszuholen, zurückzuschlagen.

Nur wirklich etwas bewirken, verändern, tut es meist nicht. Du bist nicht dazu da, Lehren zu erteilen.

 

Am Ende bist du vielleicht einfach nur noch tiefer gesunken, als dein Gegenüber. Und Selbstachtung ist einiges Wert.

 

Es ist nicht immer eiskalt geplant, manchmal kommt es im Affekt, ein Wort, eine Tat. Wenn du überschäumst, wenn all die rote Wut einfach irgendwo hinmuss, rausmuss, du dir einfach Erleichterung verschaffst. Wenn das Denken zu spät kommt, wenn der Körper schneller reagiert, als der Kopf eingreifen kann. Wenn dein Blut aus deinen Adern zu platzen droht, dann ist schreien leichter als abkühlen.

Du musst schon eine ziemlich gute Selbstbeherrschung haben, um dich nicht provozieren zu lassen, um darüber zu stehen.

 

Wenn du später gefragt wirst, warum du so gehandelt hast, wirst du allerlei Ausflüchte finden, du willst nicht zugeben, dass du dich einfach nur rächen wolltest. Ist ja auch irgendwie arm. Lieber so tun als hättest du Gründe, du wolltest ja auch mal dies oder jenes loswerden, es muss ja mal gesagt werden, du wolltest jemand anderen schützen, blabla.

 

Unangenehm zuzugeben, dass du dich nicht im Griff hast.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s