Festival Season ohne mich

Sea of Love,
Sonne, Mond, Sterne,
Plötzlich am Meer,
Lolla Palooza.

Auf diesen Festivals war ich die letzten Jahre. Diesen Sommer kommt keins dazu und ich bin nicht traurig darüber.

Festivals sind toll, das will ich nicht bestreiten. Musik, ausgelassen Sein, feiern, tanzen, trinken, neue Leute, die eigenen Leute intensiv, alles vergessen,
ein eigener Kosmos, 3 Tage wach, …

Aber darüber schreiben genügend Leute, das muss ich nicht auch noch tun.

Der Text ist für diejenigen, die keine Lust haben, auf Festivals zu gehen.
Die, die keine Lust haben, aber denken, sie müssten eigentlich, denn alle finden es cool, die Freunde gehen, die Bekannten, es gehört dazu und Instagram ist voll davon;
Southside, Hurricane, Coachella, blabla.

Für die, die lieber auf dem Balkon sitzen und chillen. So wie ich.
Das ist nämlich voll ok. Finde ich.

Für die, die keine Lust haben auf Menschenmassen, Ellenbogen und Tritte, stundenlang vor den Toiletten warten, vor den Duschen, dem besten Streetfoodwagen. Stunden damit zubringen, ein Glas Sekt oder ein Bier auf dem Festivalgelände zu ergattern. Für 10€ pro Exemplar.

Für die, denen 10.000e von Menschen einfach zu viel sind, viel zu viel. Gedrängel, Geschrei, nichts sehen, zu viel sehen. Aufgemotze Hipstergirls, Hardcorefans
und Teeniegroupies in Hülle und Fülle.

Für die, die eigentlich keine Musik so richtig krass feiern, keine Band abgöttisch lieben und wenn, dann lieber gediegen von zu Hause aus.

Für die, denen Live-Konzerte nicht so viel geben. Nichts eigentlich.

Für die, die Campen hassen, Schmerzen in Gliedern und Knochen, sich zu Tode schwitzen oder im Nassen sitzen und erfrieren. Was dazwischen gibts
ja auf einem Festival selten. Im Schlamm waten, Klamme Haut und Schüttelfrost, Schicht um Schicht an Klamotten drüber, auch wenn’s wenig hilft.

Für die, die an den Rande des Nervenzusammenbruchs gelangen, wenn sie 3 Tage nicht richtig schlafen, nicht richtig Essen, zu viel Trinken, sich nicht
zurückziehen können.

 

Ist voll ok.

 

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s