Zu viel nackte Haut

In Berlin ist Sommer, seit Wochen, so richtig, regelmäßig über 25 Grad. Ich habe Lust in der Sonne zu sitzen, mit den kürzesten Shorts und dem kleinsten Top aus meinem Kleiderschrank. Weil ich die Sonne auf der Haut spüren will, den Wind, die Umgebung. Weil ich mich frei fühle mit wenig Stoff und Schichten am Körper, die mich erdrücken, zuschnüren, kratzen. Ich will atmen, schwitzen, ohne zu viel Kleidung, die dabei nass wird.

Mein schlechter Freund der Perfektionismus

Bei mir selbst lasse ich so halb nicht gerne gelten. Nicht, dass ich mit allen Posts immer zufrieden wäre , meistens bin ich das nicht. Meistens formuliere ich im Kopf lediglich eine Weile hin und her und bringe dann das zu Papier, was gerade da ist. Aber mich erstmal zu überwinden, anzufangen, auch wenn vielleicht nichts Nobelpreisverdächtiges dabei rauskommt, das fällt mir sehr schwer.Die gedankliche Hemmschwelle ist hoch.