Warum sich alle auf Instagram ausziehen // Ist bloggen Kunst?

Nun ist es aber scheinbar schon verwerflich, Fotos von sich online zu stellen, oder Texte zu veröffentlichen. Schreiben, Fotografieren im Netz. Kunst? Nein, so würden wir das nicht nennen.
Wenn es denn mittlerweile nicht mehr verwerflich und irgendwie weird ist, Online präsent zu sein, dann ist es zumindest verwerflich, diese Darstellungen als Kunst zu betiteln. Warum eigentlich? Weil es nicht “gut genug” ist? Weil keine offiziellen Stellen das Label “Kunst” dafür vergeben? Es in keinem Museum zu sehen ist?

Blogger vs. Influencer // Was macht einen Blogger aus?

Für viele scheint es ein und dasselbe zu sein: Blogger und Influencer. Man postet Zeug auf Instagram, macht Hauls und wird für Kooperationen bezahlt. Eine Gattung, 2 Begriffe dafür.
Ich finde, es sind zwei ziemlich unterschiedliche Dinge. Natürlich geht das eine in das andere über bzw. haben beide Tätigkeiten Überschneidungen. Aber…

Trotzdem ist ein Influencer kein Blogger.

Nicht Instagram ist das Problem, du bist es // Social Media Bashing

…Als die Kinder noch draußen gespielt haben, als man noch in der Erde gebuddelt hat, anstatt Filter über Filter auf das neuste Selfie zu legen. Hach.
Als noch die inneren Werte mehr gezählt haben, als eine frisch operierte Nase auf Instagram, als wir mal zum Buch statt zum Handy gegriffen haben, als diese ganze Oberflächlichkeit noch nicht so vorherrschend war. Instagram macht die Menschheit doch krank!